Position

Bauen & Wohnen

Mit der Wohnbauförderung unterstützt das Land Vorarlberg den Neubau und die Sanierung von Gebäuden und trägt mit der Wohnbeihilfe zur Bewältigung des Wohnungsaufwands bei. In den Jahren 2006 bis 2011 hat das Land dafür Fördermittel von nahezu € 1 Mrd. zur Verfügung gestellt. Das jährliche Fördervolumen hat sich in diesem Zeitraum mehr als verdoppelt. Die Neubauförderung unterstützt den privaten und den gemeinnützigen Wohnbau und ist eine wichtige Maßnahme, um Klima- und Energieziele zu erreichen. Die kontinuierliche Erhöhung der bautechnischen Standards wirkt neben deutlich gestiegenen Grundpreisen als kostentreibend. Auch Experten gehen davon aus, dass in Vorarlberg zu teuer gebaut wird. Der Rückgang im privaten Wohnbau und die Forderung nach mehr gemeinnützigem Wohnbau in allen Gemeinden sind die Folge. Das Fördervolumen für die Sanierung von Gebäuden ist im Jahr 2011 auf einen Höchstwert von € 112,80 Mio. gestiegen. Deutlich zugenommen hat auch die Anzahl der Fälle, in denen Wohnbeihilfe gewährt wird. Neben der Ausweitung der Zielgruppen haben Faktoren, wie Arbeitsmarkt-, Einkommens- und Mietpreisentwicklungen einen Einfluss auf die Inanspruchnahme. Die sozialpolitische Komponente in der Wohnbauförderung ist weiter zu stärken.