Position

Gesundheit

Das Vorarlberger Gesundheitswesen zeichnet sich durch ein besonders hohes Leistungsniveau aus. Ein Schwerpunkt- und vier Standardkrankenhäuser sowie zwei Nachsorgeeinrichtungen werden von der Krankenhausbetriebsgesellschaft im Auftrag des Landes geführt. Das Gesundheitswesen steht vor großen Herausforderungen, wie die Diskussion über den Ärztemangel zeigt. Durch die kontinuierlich steigenden Ausgaben auf € 415 Mio. im Jahr 2013 und das geplante Investitionsvolumen von jährlich € 30 Mio. gewinnt die wirtschaftliche Führung weiter an Bedeutung. Die Zusammenlegung von Abteilungen hat die Qualität der Leistungserbringung und die Wirtschaftlichkeit einzelner Häuser erhöht. Noch sind nicht alle Potenziale ausgeschöpft. Dementsprechend müssen weitere Schwerpunkte im medizinischen Angebot gebildet, Abteilungen zusammengelegt und der Ressourceneinsatz optimiert werden. Die Neuausrichtung der gesamten Psychiatrie ist beispielsweise möglichst rasch umzusetzen. Die konzeptionellen Grundlagen in der Erwachsenenpsychiatrie sind um die Kinder-, Jugend- und die Gerontopsychiatrie zu ergänzen.