Resolution

Die Landesrechnungshöfe im Netzwerk der öffentlichen Finanzkontrolle

Bereits im Jahr 2002 beschlossen der Rechnungshof sowie die österreichischen Landesrechnungshöfe, stärker zusammenzuarbeiten. Sie verschrieben sich einem modernen, wirtschaftlichkeitsorientierten Prüfungs- und Beratungsansatz, um eine bestmögliche Verwendung öffentlicher Mittel zu unterstützen.

Abgestimmte Prüfungen, gemeinsame Schulungen, einheitliche Prüfmethoden und -standards, ein regelmäßiger Wissenstransfer sowie gemeinsam genutztes externes Expertenwissen bringt seither Synergien und hilft Kosten zu sparen.

Im Rahmen eines inhaltlichen Prüfungsschwerpunktes formulierten die Landeskontrolleinrichtungen Grundsätze für die notwendige Reform der Landesverwaltungen. Die dabei vorzugebenden Ziele und Prinzipien im Sinne des „New Public Managements“ bzw. der „Wirkungsorientierten Verwaltungsführung“ wurden formuliert.