Prüfungsansatz

Der Landes-Rechnungshof hat sich einem modernen Prüfungsansatz verpflichtet:

  • Risikoorientierter Prüfungsansatz (Beurteilung von Risiken)
  • Konzentration auf kritische Faktoren (Spezifische Entwicklungen/Abweichungen)
  • Einbeziehung der Führungskräfte (Risiko-Assessment)
  • Möglichst kurze Prüfungen vor Ort (maximal sechs bis acht Wochen)
  • Klare Prioritäten mit entsprechenden Prüfungsschwerpunkten
  • Vollständige Transparenz und laufende Information der Führung
  • Hart in der Sache (gesunde Skepsis), aber fair im Umgang
  • Selbstverständnis eines Beraters und nicht eines Kontrolleurs/Aufdeckers